Aussichtspunkt "Höchsten" mit Mundartweg und Promipfad

Wandern Sie auf dem „Höchsten“ – Aussichtspunkt auf 833 m mit herrlichem Blick auf den Bodensee und die Alpen – nicht nur auf den Spuren prominenter Persönlichkeiten wie dem Markgrafen von Baden oder Käpt'n Blaubär, sondern lernen Sie auch noch den hiesigen, den schwäbisch-alemannischen, Dialekt kennen.

Beschreibung

Der „Höchsten“ – höchster Berg zwischen Bodensee und Donau – ist der Aussichtspunkt der Ferienregion Nördlicher Bodensee. Hier entstand der schwäbisch-alemannische Mundartweg mit Promipfad.

"Dia schwäbische Mädla send alle schee, ausgnomma die wiaschte!" Verstanden? Nein?

Lernen Sie auf diesem ca. 1 km langen Rundweg originelle Ausdrücke und Redewendungen des hiesigen Dialektes kennen oder frischen Sie Ihre Erinnerungen auf.

Zusätzlich finden sich entlang des Weges ca. 50 original Fußabdrücke von Prominenten wie den Geschwistern Hofmann, Prof. Dr. Lothar Späth und anderen.

Empfehlenswert ist auch ein Besuch des Kräuter-, Duft- und Heilpflanzengartens. Führungen mit anschließendem Kräuterbufett mit Zutaten rund um und aus dem Kräutergarten werden von Pfingsten bis Anfang Oktober angeboten.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.