Katholische Stadtpfarrkirche St. Jakobus

„Ein Barockhimmel aus Stuck und Farbe“. 1480/81 wurde die Kirche als gotische Pfeilerbasilika vollendet und im Jahr 1750 erfolgte die Barockisierung.

360° Panorama

Die Pfullendorfer Stadtpfarrkirche ist Teil der Oberschwäbischen Barockstraße. Das schlichte Äußere lässt kaum auf die barocke Pracht des Inneren schließen. Erbaut wurde die Kirche als dreischiffige spätgotische Pfeilerbasilika mit flacher Holzdecke. Der Kirchturm wird aufgrund seiner geschweiften und durchbrochenen Pyramide als ein Unikum in der Kunstgeschichte bezeichnet. Kirchen- und Stadtpatron ist der Heilige Jakobus d.Ä., was durch das fast allgegenwärtige Bildnis des heiligen Jakobus und sein Symbol, die Jakobsmuschel, deutlich wird. Viele Jakobspilger machen daher seit vielen Jahrhunderten Station in Pfullendorf.

Eine wertvolle silbergetriebene Jakobusbüste, im Altar eingelassen, wurde später mit einer Reliquie des Schutzheiligen versehen und erzählt von der großen Jakobus-Verehrung der früheren Reichsstadt.
Besonders sind die zwei fast lebensgroßen Figuren des Hl. Jakobus und des Hl. Dominikus, sowie die 15 Medaillons von Martin Zürn am Muttergottesaltar.
Von Weitem ist der 36 m hohe Turm mit seiner besonderen Spitze zu sehen: Eine filigranartig durchbrochene, rosenknospenförmige Pyramide.

Führung durch die Stadtpfarrkirche ganzjährig buchbar, Dauer: ca. 1 Stunde, Kosten: 55,- Euro / Gruppe mit max. 25 Teilnehmer
Buchung bei: Tourist-Information Pfullendorf, Tel: 07552-251131

Die Kirche ist frei zugänglich. Im Sommer ist sie normalerweise bis 18.00 Uhr und im Winter bis 17.00 Uhr geöffnet.

Gruppenführung, Dauer: ca. 1 Stunde, Kosten: 55,- Euro / Gruppe mit max. 25 Teilnehmer
Buchung bei: Tourist-Information Pfullendorf, Tel: 07552-251131

frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.