Kloster- und Kirchenführung Habsthal

ganzjährig buchbar

Habsthal, ein Dominikanerinnenkloster aus dem 13. Jh., gehört zu den wenigen Klöstern Oberschwabens, die nach der Säkularisation wieder besiedelt wurden; seit 1892 lebt dort ein Benediktinerinnenkonvent. Das Kloster liegt an der Westroute der Oberschwäbischen Barockstraße, idyllisch verborgen im Ostrachtal – ein Geheimtip unter Kennern des Barock. Das Klostergeviert, nach dem St. Gallener Planschema erbaut, hat seine ursprünligliche Architektur bewahrt. Seine einzigartige Schönheit verdankt es den großen Künstlern Joseph Anton Feuchtmayer, Gottlieb Bernhard Göz, Franz Joseph Spiegler und Johann Felizian Hegenauer.

Im Kloster wird eine Ausstellung über die Paramentenstickkunst der Benediktinerinnen gezeigt.

Führungen in Kombination mit einer Weinverkostung (Klosterkellerei Muri-Gries, Südtirol) sind auf Anfrage möglich.

Termine, Dauer und Preis jeweils nach individueller Absprache und Gruppengröße.

Kontakt und Buchung:
Benediktinerinnenpriorat Kloster Habsthal
Klosterstr. 11
88356 Ostrach-Habsthal
Tel. 07585 656
info@kloster-habsthal.de
www.kloster-habsthal.de