Über die Rinkenburg

Wanderung

Dieser Rundweg ist zu jeder Jahreszeit landschaftlich interessant und von Jedem, egal ob Groß oder Klein, gut konditioniert oder Gelegenheitswanderer, gut zu meistern.

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 2:07 h
  • Länge 7,3 km
  • Aufstieg 111 m
  • Abstieg 111 m
  • Niedrigster Punkt 611 m
  • Höchster Punkt 722 m

Beschreibung

Die Gemeinde Wilhelmsdorf liegt idyllisch am Rande der einmaligen Moorlandschaft des Pfrunger-Burgweiler Rieds. Gebildet wurde diese Landschaft durch eiszeitliche Gletscher. Rund um die Gemeinde sind große Waldflächen zu finden. Hier erwandern Sie den Höhenzug Ringgenburg mit 725m und erhalten zur Belohnung einen wunderschönen Blick über das Rotachtal bis hin zu den Alpen.

Wer nach dieser Tour noch Lust zu mehr hat, kann die neuen Wege durch das Pfrunger-Burgweiler Ried testen oder einen gemütlichen Abschluss im Ortskern machen.

Im Sommer bietet sich ein Zwischenstopp im idyllischen Strandbad Lengenweiler See an.

Vom Wanderparkplatz aus geht es zunächst ein paar Hundert Meter leicht bergan in das Waldgebiet. Der gelben, überregionalen Wanderwegebeschilderung und der Kennzeichnung "3" folgend, biegen Sie am zweiten Waldweg rechts ab. Die Jagdhütte lassen Sie rechts liegen. "Oben" angekommen sollten Sie einen Abstecher links weg zur ehemaligen Rinkenburg machen. Weiter geht es dann in Richtung Lengenweiler. Achtung bei dem Gehöft Neuringgenburg: am Hof vorbei geht es hier nicht auf dem geteerten Weg weiter, sondern man nimmt den kleinen Trampelweg zwischen Bachlauf und Ziegenweide. In nur wenigen Hundert Metern gelangen Sie so in die Ortschaft Lengenweiler. Queren Sie die Landesstraße und wandern Richtung Strandbad. Der Weg führt Sie links am See entlang weiter. In Wilhelmsdorf angelangt halten Sie sich an der Ortsdurchfahrt links und dann gleich wieder rechts Richtung Naturschutzzentrum. Dieses lassen Sie links liegen und gehen alles gerade aus bis Sie an einen neuen Rad- & Wanderweg gelangen. Auf diesen biegen Sie rechts ab. Nach einem kurzen Stück an der L288 entlang ist der Parkplatz bereits in Sichtweite.

Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf
Das Naturschutzzentrum ist das Tor zu südwestdeutschlands zweitgrößtem Moorgebiet und lädt in der neuen, interaktiven Ausstellung die Gäste zum Mitmachen und Ausprobieren ein.
www.schwaebischer-heimatbund.de

Museum für bäuerliches Handwerk und Kultur
Auf Kulturliebhaber wartet das 1985 in einem stilgerecht erbauten oberschwäbischen Bauernhaus des Jahres 1880 eingerichtete Museum, das als eines der wohl schönsten seiner Art gilt.
www.bauernmuseum-wilhelmsdorf.de

Lengenweiler See
Idyllischer Badesee mit Liegewiese, Spielplatz und Kiosk.

Saalplatz  mit Betsaal
Einzigartig und charakteristisch für Wilhelmsdorf ist das außergewöhnliche Ortsbild mit seinem quadratischen Platz, in dessen Mitte der Betsaal der evangelischen Brüdergemeinde steht und als besonderes Kulturdenkmal gilt.
www.gemeinde-wilhelmsdorf.de

Einkehrmöglichkeiten:

Café am Rathaus
Saalplatz 8
88271 Wilhelmsdorf

Von Wilhelmsdorf kommend, auf der L288 Richtung Riedhausen.
Wanderparkplatz "Gelbhardt" an der L288 Richtung Riedhausen.