Räuber-Streifzug durch Pfullendorf

Ganzjährig für Gruppen buchbar.

Auf den Spuren von Räubern, Zinken und dem Rotwelsch. Für jeden, der das Abenteuer nicht scheut.

Bereits im Mittelalter teilte sich die Gesellschaft in unterschiedliche wirtschaftliche und soziale Stände und bot hiermit den Nährboden für das Gaunertum.

Der Ganove „Grandscharle“ nimmt Sie mit in das Pfullendorf des Jahres 1820, bringt ihnen Grundkenntnisse des Rotwelschen bei und vermittelt Wissenswertes des Gaunerlebens auf unterhaltsame Weise.

Wussten Sie, dass die Geheimsprache der Nichtsesshaften als Rotwelsch bezeichnet und diese „Berufssprache“ im "Pfullendorfer Jauner-Wörterbuch" 1820 für juristische Zwecke angelegt wurde?
Dies und mehr dunkle Geheimnisse rund um das Räuberleben und die damit verbundenen Schwierigkeiten im Alltag erfahren Sie auf dem Streifzug durch unsere Stadt.

Treffpunkt: Obertor (oberhalb des Tors in Richtung Krankenhaus)           
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: 110,00 Euro pro Gruppe (max. 30 Pers.)

Kinder sind herzlich willkommen. Beachten Sie jedoch bitte, dass es sich nicht um eine spezifische Kinder-Erlebnisführung handelt.

 

 

Variante: "Gaunertreff & Räuberzinken"

So ein Räuberstreifzug bringt auch ordentlichen Hunger mit sich.

Kombinieren Sie den oben beschriebenen Räuberstreifzug also einfach noch mit einem anschließenden Räubermahl im Restaurant Felsenkeller.

eine herzhafte Räuberdinnele pro Person

für Erwachsene ein Räuberschnäpsle

für Kinder ein Eis

Kosten:

Räuberführung pauschal pro Gruppe (max. 30 Personen): 110,00 Euro 

Essen pro Person: Erwachsene 10,00 Euro / Kinder (6-11 Jahre) 7,00 Euro

Getränke exklusive

Teilnehmerzahl: mind. 10 Personen / max. 30 Personen