„Klostergeschichte(n) aus Pfullendorf“ - von weißen und grauen Schwestern

ganzjährig buchbar

Nur den Wenigsten ist bekannt, dass die ehemalige Reichsstadt ab dem frühen Mittelalter auch Heimat verschiedener Ordensschwestern war.
Unsere Gästeführerinnen nehmen Sie mit auf eine Reise zu „Offensichtlichem“ aber auch „Verborgenem“ und geben Einblicke in diese doch eher unbekannte Geschichte der Stadt.
Erfahren Sie mehr über den damaligen Lebensalltag und das Wirken der Ordensmitglieder in Pfullendorf bis zur Schließung der Klöster aufgrund der Säkularisation.
Warum gab es weiße und graue Schwestern? Was waren die Voraussetzungen für den Eintritt ins Kloster? Kloster als Ort der Bildung und der Sicherheit?
Antworten auf diese und weitere Fragen zur Klostergeschichte aus dem Pfullendorf der damaligen Zeit finden Sie während dieser Führung, die beim ehemaligen Franziskanerinnenkloster, heute bekannt als Notariat oder Musikschule, beginnt.

Dauer: ca. 1 Std.

Treffpunkt: Notariat/Musikschule, Pfleghofgraben 1

Kosten: 70,- Euro/Gruppe