Erlebnis-Bahnfahrten für Gruppen auf der Räuberbahn

Tipps für den 1. Mai

Ab dem 1. Mai erwacht die Bahnstrecke Aulendorf – Altshausen – Ostrach – Burgweiler –Pfullendorf wieder zum Leben.
Entlang der Strecke werden auch in diesem Jahr wieder jede Menge Veranstaltungen, Führungen und Aktivitäten angeboten, die den Fahrgästen erlebnisreiche Stunden bereiten.

Am 1. Mai unterwegs mit der Räuberbahn
Wer für den 1. Mai oder weitere Sonn- und Feiertage bis Ende Oktober noch nach Gruppenausflügen sucht, kann eine Erlebnis-Zugfahrt auf der Räuberbahn planen.

Unabhängig von Zustieg und Zielbahnhof bietet sich die Kombination „Räubergeschichten im Zug“ an.
Der Schauspieler und Sänger Michael Skuppin begleitet die Gruppe als Räubernachkomme Max Elsässer auf einer frei wählbaren Wegstrecke.
Er lädt die Mitreisenden zu spannenden Geschichten und Liedern von Räuberbanden, die in der Region ihr Unwesen trieben, ein.
Während der Zugfahrt erwartet die Gruppe zudem eine kleine Räuberbrotzeit samt Getränk zur Stärkung.

Als Pendant bietet sich für Gruppen, die Pfullendorf als Ziel haben, die „Zugfahrt in die Räuberzeit“ an.
Bevor sich die Fahrgäste mit dem Ganoven Grandscharle auf Räuberstreifzug durch die Pfullendorfer Altstadt begeben, können sie sich noch mit einer schmackhaften Brotzeit stärken.
Unterwegs mit dem Ganoven Grandscharle erwarten die Gäste so manch dunkle Geheimnisse und sie lernen so ganz nebenbei noch die Sprache der Nichtsesshaften.

Beide Erlebnisfahrten sind pro Gruppe ab 110,- Euro zzgl. Verpflegungspaket buchbar.
Eine frühzeitige Anmeldung ist für beide Varianten bei der Tourist-Information Pfullendorf erforderlich.
Während der ganzen Saison ist eine individuelle Terminabsprache möglich.