Radtour von Pfullendorf durchs Ruhestetter Ried

Radfahren

Die Tour führt von der Pfullendorfer Altstadt, am Seepark Linzgau vorbei, über die Nachbargemeinden Wald und Herdwangen-Schönach zurück nach Pfullendorf und ist für Freizeitradler sowie Aktivsportler geeignet. Drei Steigungen à ca. 40 m Höhenunterschied warten auf Sie bei Wälde, bei Großschönach und zwischen Kleinschönach und Sohl (längste Steigung mit ca. 2 km). Die Strecke verläuft überwiegend auf Rad- und Feldwegen oder Gemeindeverbindungsstraßen mit sehr wenig Verkehr.

  • Typ Radfahren
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 5:00 h
  • Länge 39,1 km
  • Aufstieg 306 m
  • Abstieg 319 m
  • Niedrigster Punkt 542 m
  • Höchster Punkt 725 m

Beschreibung

Auf dieser Fahrradtour erwartet Sie nicht nur eine abwechslungsreiche Landschaft sondern auch einzigartige kulturhistorische Sehenswürdigkeiten. Alleine in der historischen Fachwerkstadt Pfullendorf gibt es so einiges zu entdecken wofür es sich lohnt, eine längere Verweildauer einzuplanen. Das Ruhestetter Ried ist noch heute Lebensraum für eine sehr artenreiche Pflanzen- und Tierwelt. Übrigens wurde hier noch bis weit in das 20. Jahrhundert hinein Torf (oder auch "Wäsen") abgebaut. Seit 1996 ist dieser Moorkomplex als Natur- und Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie auf Ihrem Weg durch das Ruhestetter Ried an originellen Kunstwerken und baubotanischen Werken vorbei kommen. "Neue Kunst am Ried" - ein einmaliges Projekt mit Skulpturen in der Landschaft, Arbeiten aus Stein, Stahl und Holz, Architektur aus lebenden Tragwerken und verschiedenen Ausstellungen in der Galerie. Einen wunderschönen Ausblick über den Linzgau bis zum Bodensee bietet der Turm in Hohenbodman. Eine weitere landschaftliche Besonderheit wartet in Aftholderberg auf Sie: die Europäische Wasserscheide Rhein-Donau. Zurück in Pfullendorf können Sie den Tag im Seepark Linzgau mit seinem Seepark-Restaurant, Strandbad und weiteren Attraktionen ausklingen lassen. Hervorragende Gastronomie wartet auch in der Innenstadt auf Sie - hier lässt sich für jeden Gaumen das Richtige finden.

 

Starten Sie Ihre Rundtour auf dem Marktplatz in Pfullendorf. Fahren Sie die Hauptstraße (Fußgängerzone) nach unten und biegen am Café-Bistro Celentanos links in die Bahnhofstraße ein. Vor der Sparkasse geht es rechts weg (beachten Sie die grün-weiße Beschilderung) in die Sigmaringer Straße. Fahren Sie gerade aus bis Sie rechts einen chinesischen Imbiss sehen. Dort gegenüber führt Sie der Radweg weiter durch die Ulrichstraße. An der Kreuzung links, hier die Landstraße überqueren Richtung Seepark Ost (Am Litzelbacher Weg). Bei den Park- & Wohnmobilstellplätzen halten Sie sich links, nehmen Sie nach ein paar Meter den Seiteneingang des Seeparks und radeln bis zum Ausgang West. Fahren Sie durch Gaisweiler durch und biegen vor dem ersten Haus der Ortschaft Hippetsweiler links ab. In Riedetsweiler an der Kreuzung (Bushaltestelle) geht es links weg, nach dem Ortsschild halten Sie sich gleich wieder rechts. Folgen Sie ein paar Hundert Meter der Landstraße nach rechts und biegen dann links ab. In Ruhestetten (nach der Kapelle auf der rechten Seite) fahren Sie links und folgen der Riedstraße. Noch vor dem Anwesen "Neue Kunst am Ried" geht es links durch den Wald. Überqueren Sie die Landstraße in Richtung Mühlhausen und fahren von hier aus rechts weiter über Ebratsweiler nach Herdwangen. In Herdwangen geht es gegenüber der Ölmühle rechts hoch nach Oberndorf.  Vorbei an einzelnen Gehöften gelangen Sie kurz vor dem Ort Wälde an die Landstraße Richtung Überlingen. Überqueren Sie diese und fahren durch Wälde nach Hohenbodman. In Hohenbodman biegen Sie links ab und folgen dem Radweg durch die Ortschaften Taisersdorf, Klein- & Großschönach und Sohl bis Aftholderberg. Kurz nach Aftholderberg queren Sie die Kreisstraße und fahren durch Tautenbronn durch, am Baggersee vorbei, die Kreuzung queren. Nach ein paar Meter haben Sie den Seepark Linzgau erreicht.

Historische Fachwerkstadt Pfullendorf
mit liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern, der Stadtpfarrkirche St. Jakobus, dem Alten Haus und Bindhaus und dem Obertor, der wohl schönsten Doppeltoranlage im Bodenseegebiet. Nähere Informationen zu einer Stadtführung durch die historische Altstadt oder die Museen erhalten Sie bei der Tourist-Information Pfullendorf unter Tel. 07552/251131. Weitere Informationen: www.pfullendorf.de oder www.noerdlicher-bodensee.de

Seepark Linzgau
Familienfreundliche Parkanlage mit Spazierwegen, Badesee, Wasserski- und Abenteuergolfanlage. Öffnungszeiten ganzjährig von 09.00 Uhr bis Sonnenuntergang. Weitere Informationen: www.seepark-linzgau.de

Galerie "Kunst am Ried"
Ganzjährige Besichtigungsmöglichkeit verschiedener Skulpturen in der Landschaft auf 3,5 Hektar. Adresse: Riedstraße 26, 88639 Wald-Ruhestetten. Weitere Informationen: www.neue-kunst-am-ried.de

Aussichtsturm in Hohenbodman
Der Turm ist in der Regel ganzjährig geöffnet, wird aber von August - September 2012 saniert. Während dieser Zeit kann der Turm nur mit Einschränkungen besichtigt werden. Weitere Informationen: Tel. 07551/809442

Einkehrmöglichkeiten:

Seepark Restaurant
Bannholzer Weg 18
88630 Pfullendorf
Tel. 07552/400787
Mai - Oktober: durchgängig geöffnet
Oktober - April: Dienstag Ruhetag

Deutscher Kaiser
Am Alten Spital 1
88630 Pfullendorf
Tel. 07552/8139
www.deutscher-kaiser-pfullendorf.de
Montag Ruhetag

Gasthaus Löwen
Dorfstraße 34
88634 Herdwangen-Schönach
Tel. 07557/352
Donnerstag Ruhetag

 

Pfullendorf ist über die A81/A98 Ausfahrt Stockach-Ost leicht zu erreichen. Von Ulm kommend ist Pfullendorf am besten über die B 30 über Biberach, Saulgau und Ostrach zu erreichen. Wenn Sie aus dem Raum Lindau / Friedrichshafen nach Pfullendorf fahren möchten, bietet sich der Weg über Wangen und Ravensburg an.

Parkhaus Stadtmitte (1,5 Std. kostenlos)

Parkplatz beim Stadtgarten (kostenfrei)

Bahn:
Diese Radtour lässt sich von Mai bis Oktober jeden Sonn- und Feiertag auch gut mit einer Bahnfahrt in der Räuberbahn kombinieren. Beispielsweise können Sie vom Bodensee oder aus Oberschwaben (aus Richtung Friedrichshafen/Ravensburg/Aulendorf) mit der Räuberbahn nach Pfullendorf fahren. Den Fahrplan finden Sie unter www.raeuberbahn.de. Die Fahrradmitnahme ist kostenlos.
Der Bahnhof Pfullendorf ist ca. 300 m vom Ausgangspunkt entfernt. 

Bus:
Aus Richtung Sigmaringen und/oder Überlingen bietet sich ganzjährig und täglich der RegioBus 500 an: www.regiobus500.de
Der ZOB Pfullendorf befindet sich ca. 500 m vom Startpunkt der Tour entfernt. 

Rad- & Wanderkarte der Ferienregion Nördlicher Bodensee. Topographische Karte 1:50.000 Baden-Württemberg